Antithese #25 – Wie erzählt man als Spielleitung eine Geschichte?

Pen&Paper Rollenspiele bestehen aus einer Spielleiterin oder einem Spielleiter und eine Gruppe von Mitspieler und Mitspielerinnen. Wie also erzählt man in dieser Konstellation Geschichten? Denn man hat ja nicht das alleinige Erzählrecht über die Akteure, sondern diese haben durch ihre Spieler und Spielerinnen ein Eigenleben!
Während ich also vor einiger Zeit mit den Vögten darüber sprach, wie es eigentlich ist ein offizielles Abenteuer zu schreiben, obwohl man doch gar keine Kontrolle darüber hat wie es gespielt wird, geht es heute genau darum. Wie erzählt man letztendlich als Spielleitung eine Geschichte, über die man ja eigentlich nur bedingt Kontrolle hat?

Somit gehen wir nun also einen Schritt weiter. Raus aus der Autorenriege, rein ins eigentliche Rollenspiel. Als Spielleiter oder Spielleiterin hat man zu einem großen Teil die tatsächliche Kontrolle über das gespielte Abenteuer. Schließlich stellt man doch das Abenteuer, die Welt und alle darin befindlichen NSCs dar. Oder?
Ist diese Verantwortungsdarstellung so korrekt? Schließlich haben doch die Spieler und Spielerinnen die Hoheitsgewalt über ihre Entscheidungen. Als Spielleitung kann man ja nur Angebote machen, während die anderen entscheiden welchen dargebotenen Pfad sie letztendlich folgen wollen. Geht vielleicht eher vor allem darum miteinander zu spielen?

Denn am Ende ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und wenn man gerade als Neuling zu spüren bekommt, wie viel Spaß es machen kann gemeinsam die Geschichte der Heldengruppe zu formen, ist man auch umso motivierter weitere Abenteuer zu leiten. Im Umkehrschluss hat man auch wenig Lust noch was anzubieten, wenn einem jeder Fehler noch ewig unter die Nase gerieben wird.

Natürlich lässt sich nicht vermeiden, dass einige Themen der heutigen Folge sich mit dem decken, was ich damals mit den Vögten besprochen habe. Dennoch hoffe ich, dass meine heutige Gästin und ich aus diesem leicht anderen Betrachtungswinkel neue spannende Gedanken für euch rausziehen konnten.


Weitere Informationen

Gästin: Iona

Weiterführende Links zu Iona:
Ionas Twitter Profil


Ergänzendes zu den Themen der Folge:

1) Und mal wieder eine Erwähnung, wie auch Empfehlung der Drachenzwinge. Das ist ein Forum, wo man sich zum Pen&Paper Rollenspiel via Internet verabreden kann.
Die Drachenzwinge

2) Erneut habe ich eine Stelle aus dem Artikel „Wie erstelle ich ein Abenteuer?“ von der Seite How To Be A Hero zitiert. Daher möchte ich auch diesmal wieder hier euch den Link zur Quelle nachreichen:
How To Be A Hero

Ein Gedanke zu „Antithese #25 – Wie erzählt man als Spielleitung eine Geschichte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.