Antithese #48 – Welche „Geschichten“ finden sich im Darknet?

Das Darknet ist vermutlich nicht unbedingt ein Thema, welches einem als erstes einfällt bei einem Podcast rund um die Themen Storytelling, Narration und Geschichten im Allgemeinen. Doch gibt es andererseits wiederum nicht umsonst die Redensart: „Das Leben schreibt die besten Geschichten!“
Natürlich dehne ich das Ganze mal wieder heute besonders weit, aber nachdem ich meinem heutigen Gast bei einem Vortrag zugehört habe, habe ich mir tatsächlich die Frage gestellt mit der ich die Folge als Überschrift auch tituliere…

Welche „Geschichten“ finden sich im Darknet?

Dafür muss man aber vielleicht auch erst einmal einige Fragen stellen, wie etwa: Was ist das Darknet, bzw. welche Definition wendet man an? Was kann man im Darknet alles vorfinden? Ist es wirklich ein digitaler Raum in dem man lediglich Verbrecher und Kriminelle vorfindet? Und welche Vorteile kann das Darknet der Gesellschaft bringen?

All dies sind Dinge auf die wir heute ein wenig eingehen, aber nicht nur. So wird es auch eben um einige Personen gehen, für die das „Darknet“ – je nachdem welche Definition dieser digitalen Welt man nun ansetzt – bisweilen überlebenswichtig ist. Außerdem gibt es auch eine kurze Diskussion darüber, inwieweit das Darknet sich auch inspirierend auf die Kunst auswirkt!


Weitere Informationen

Gast: Stefan Mey

Weiterführende Links zu Stefan:
Sein Twitter Profil
Sein Profil beim Journalistenbüro Schnittstelle

Hier noch die Links zu seinem Buch, bzw. Hörbuch über das Darknet:
Stefan Mey – Darknet (Buch)
Darknet bei Audible


Ergänzendes zu den Themen der Folge:

1) Dies sind meine primären Quellen über die ich mich hauptsächlich auf die Folge mit Stefan vorbereitet:
Zwischen stinknormal und völlig pervers: Mein verstörender Streifzug durchs Darknet
Wie gefährlich ist das Darknet wirklich?
Stefan Mey, Publizist, Darknet-Experte – ARD-alpha
Netz der Dissidenten – Die helle Seite im Darknet

2) Die angesprochene Aussage stammte aus der Folge #157 des Podcasts „Methodisch inkorrekt“ und dürfte in etwa bei der 4 Stunden Marke gefallen sein.
Minkorrekt Folge 157 – Immer Verachtung

3) Sobald ich die von Stefan erwähnte wissenschaftliche Studie finde werde ich sie hier nachreichen. Zum aktuellen Zeitpunkt habe ich noch nicht geschafft sie rauszusuchen.

NACHTRAG vom 17.03.2020:
Der gute Stefan hat die Studie noch parat gehabt und mir zukommen lassen, so dass ich sie euch jetzt hier auch vernünftig verlinken kann:
Terrorist Migration to the Dark Web

4) Den angesprochenen Artikel vom Spiegel bei dem das Missverständnis rund um das Darknet aufgeklärt wurde, welches im Nachgang zu Morden in Herne aufgekommen war, könnt ihr im nachfolgenden Link nachlesen:
Darknet-Killer ohne Darknet

5) Die Werke im Segment der Kunstwerkinspiration will ich euch hier auch natürlich verlinken. Hauptsächlich zu Informationsseiten, wo ihr einen groben Überblick über den Film und die beiden Mangas bekommt.
Nerve [Wikipedia Eintrag]
Dead Tube [Wikipedia Eintrag]
Bloody Junkie [MyAnimeList Eintrag]

Die Netflixserie ist selbstverständlich auch nicht vergessen, jedoch gilt hier der Disclaimer:: Keine Ahnung wie lange Netflix die Serie zur Verfügung stellt, aber zum aktuellen Stand (16.03.2020), kann man sie sich noch anschauen!
How to Sell Drugs Online (Fast)

Sobald mir der Titel und Autor*in des erwähnten Jugendromans wieder einfällt, werde ich diese Fakten hier auf jeden Fall nachreichen!

Ein Gedanke zu „Antithese #48 – Welche „Geschichten“ finden sich im Darknet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.